Interkulturelle Jugendarbeit

Vorlesen

Interkulturelle Jugendarbeit im KJR

In den letzten Jahren ist die Integration von Migranten verstärkt ins Blickfeld der Öffentlichkeit gelangt. Mittlerweile gilt sie als eine der wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben. Sowohl Politik als auch Gesellschaft haben anerkannt, dass Deutschland ein Einwanderungsland geworden ist. Migranten haben dieses Land in der Vergangenheit geprägt und werden es auch in der Zukunft tun.

Die Vielfalt in unserer Gesellschaft bedeutet für alle, sich dieser Herausforderung zu stellen und mehr Engagement für die Entwicklung neuer partizipatorischer Strukturen aufzubringen.

Der Kreisjugendring Nürnberg-Stadt möchte mit seinen Verbänden, unter denen auch 11 Jugendverbände mit Migrationshintergrund sind, eine Vielfalt in der Jugendarbeit aufzeigen. Wichtigstes Ziel in seiner Arbeit ist vor allem, Kinder und Jugendliche in der Verwirklichung der Persönlichkeit zu unterstützen, die Vereinigungen junger Migrantinnen und Migranten zu stärken und in die Strukturen der etablierten Jugendverbände einzubinden. Dazu gehört es auch, gemeinsam Ideen und Forderungen zu entwickeln und umzusetzen.

 Zuständig für das Thema Interkulturelle Jugendarbeit beim KJR ist Jutta Brüning